Schriftvergrößerung

Schrift-Größe:

Suche

Suche

Ansicht

Ansicht

Standards

Unsere Seiten entsprechen den Standards des W3C

 

Valid XHTML 1.0 Transitional  Valid CSS!

Navigation ohne Maus

Alt+0
StartseiteStartseite
Alt+3
Vorherige Seite Vorherige Seite
Alt+6
Inhaltsverzeichnis / Sitemap Inhaltsverzeichnis
Alt+7
Suchfunktion Suchfunktion
Alt+8
Direkt zum Inhalt Direkt zum Inhalt
Alt+9
Kontaktseite Kontaktseite
Sie sind hier: www.bsvsh.org / Interessantes

Hauptinhalt

Achtung! Fernsehen über Antenne wird auf DVB-T2 HD umgestellt

Wann und wo?
Am 29.3.2017 könnte für viele der Fernseher schwarz bleiben!
An dem Tag wird der terrestrische Fernsehempfang von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. Wer sich bis dahin keine zusätzliche Set-Top-Box installiert hat, „schaut in die Röhre“ – zumindest die, die in den Regionen Kiel/Flensburg/Ostholstein/Lübeck wohnen. Die Westküste ist erst im Herbst 2018 dran.

 Die schrittweisen Ausbauphasen sind nachzulesen unter:  http://www.ndr.de/der_ndr/technik/DVB-T2-HD,dvbtzweihd112.html


Empfang für barrierefreie Angebote:
Um zweifelsfrei auch die barrierefreien Angebote, wie Audiodeskription oder Untertitel für hörbeeinträchtigte Menschen, empfangen zu können, ist es wichtig, beim Kauf der Set-Top-Box darauf zu achten, dass diese mit einem  grünen Logo versehen ist, das bedeutet, dass der HEVC/H.265 Codec unterstützt wird. Die Anschaffung einer Set-Top-Box entfällt, wenn Sie bereits einen Flachbildfernseher der neuesten Generation mit integriertem DVB-T2 HD-Empfangsmodul besitzen.
Zusätzlich zum bestehenden DVB-T Angebot können folgende Programme in HD Qualität empfangen werden:
Das Erste, ZDF, RTL, ProSieben, Sat.1, VOX
Für den Empfang privater Programme ist ein Empfangsgerät mit geeignetem IRDETO-Entschlüsselungsmodul notwendig.


Dach- oder Zimmer-Antenne?
Welche Antenne für den DVB-T2 HD Empfang am besten geeignet ist, richtet sich nach dem Abstand des individuellen Empfangsortes zum Sender und dessen Sendeleistung. In Sendernähe kann bereits eine kleine, passive oder aktive Zimmerantenne ausreichen. In größerer Entfernung kommen Außen- bzw. Dachantennen zum Einsatz. Für einen guten Empfang spielt außerdem die richtige Ausrichtung und Polarisation (horizontal/vertikal) der Antenne eine wichtige Rolle. Wie für DVB-T ist für den Empfang von DVB-T2 eine Antenne für den UHF-Bereich notwendig. Eine neue Antenne muss also in der Regel nicht angeschafft werden.

Bei Nachfragen zu diesem Thema stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

 

Hela Michalski, Hörfimbeauftragte des BSVSH



.