Schriftvergrößerung

Schrift-Größe:

Suche

Suche

Ansicht

Ansicht

Standards

Unsere Seiten entsprechen den Standards des W3C

 

Valid XHTML 1.0 Transitional  Valid CSS!

Navigation ohne Maus

Alt+0
StartseiteStartseite
Alt+3
Vorherige Seite Vorherige Seite
Alt+6
Inhaltsverzeichnis / Sitemap Inhaltsverzeichnis
Alt+7
Suchfunktion Suchfunktion
Alt+8
Direkt zum Inhalt Direkt zum Inhalt
Alt+9
Kontaktseite Kontaktseite
Sie sind hier: www.bsvsh.org / Interessantes

Hauptinhalt

Sehkraft und Licht

Die Sehkraft von Patienten erscheint oft bei der Untersuchung beim Augenarzt besser als zu Hause. Dies liegt an der besseren Ausleuchtung und den besseren Kontrasten in der Arztpraxis.
Die Schlussfolgerung aus diesen Studien für die Beratung lautet: Es lohnt sich immer wieder auf die Bedeutung von gutem Licht (möglichst Tageslichtleuchten) und guten Kontrasten hinzuweisen.

Dies geht mit wenigen Mitteln. Siehe dazu die Hilfsmittelinformationen der Selbsthilfe und auch http://www.sehenimalter.org/daten-fakten/versorgungsalltag/barrierefreies-bauen


Zu Hause schlechtere Sehkraft als beim Arzt
Ist es in der eigenen Wohnung zu dunkel?
ST. LOUIS – Beim Augenarzt war doch alles gut, aber kaum sind die Patienten zu Hause, ist die Sehkraft viel schlechter. Forscher vermuten, das könnte an schwachen Lichtverhältnissen liegen.
Warum Patienten mit als akzeptabel eingestufter Sehkraft zu Hause oft über visuelle Probleme klagen, versuchen US-Forscher in einer Studie mit 175 Patienten zu klären. Dafür absolvierten 126 Personen mit und 49 ohne Glaukom Sehtests – zuerst in der Klinik und dann noch einmal zu Hause.
Durchweg schnitten alle Patienten in der Klinik besser ab als in den eigenen vier Wänden. Dabei waren die Unterschiede oft gravierend. Jeder Fünfte konnte beim Nahsehen unter Klinikbedingungen mindestens zwei Zeilen gut lesen. Beim Kontrastsehen sah sogar die Hälfte der Teilnehmer im Krankenhaus deutlich schärfer.
Als Ursache fanden die Wissenschaftler von der Washington University School of Medicine in St. Louis eine schlechtere Beleuchtung zu Hause. Sie ermittelten in der Wohnung während der Sehtests eine 4,3- bis 2,8-fach niedrigere Lichtstärke im Vergleich zur Klinikbeleuchtung. 85 bis 90% der Studienteilnehmer hatten zu Hause Lichtverhältnisse, die für einen Sehtest eigentlich nicht ausreichen.
Den Autoren zufolge sollten Sehtests auch unter „heimischen Lichtbedingungen“ erfolgen. Denn nur so lässt sich die Augenfunktion im Alltag beurteilen.

 



Quelle: Blickpunkt Aktuell: Sehkraft und Licht, 07.07.2014

 

SK Anjali M. Bhorade et al., JAMA Ohthalmol 2013; 21. November, online first Medical Tribune

Blickpunkt Aktuell - News für die Beratung sehbehinderter und blinder Menschen, Herausgeber: DBSV - Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e. V.
 



.