Schriftvergrößerung

Schrift-Größe:

Suche

Suche

Ansicht

Ansicht

Standards

Unsere Seiten entsprechen den Standards des W3C

 

Valid XHTML 1.0 Transitional  Valid CSS!

Navigation ohne Maus

Alt+0
StartseiteStartseite
Alt+3
Vorherige Seite Vorherige Seite
Alt+6
Inhaltsverzeichnis / Sitemap Inhaltsverzeichnis
Alt+7
Suchfunktion Suchfunktion
Alt+8
Direkt zum Inhalt Direkt zum Inhalt
Alt+9
Kontaktseite Kontaktseite
Sie sind hier: www.bsvsh.org / Interessantes

Hauptinhalt

Neues AMD-Medikament

EU-Zulassung für Augenarznei Eylea®

Berlin - Das Augenmedikament Eylea® (Aflibercept) wird künftig auch in der Europäischen Union vermarkten.

Die EU-Kommission habe die Arznei zur Behandlung der feuchten altersbedingten Makula-Degeneration (feuchte AMD) zugelassen. Damit gibt es bald Konkurrenz für den bisherigen Therapiestandard: das in dieser Indiktion ebenfalls zugelassene Lucentis® und das off-label angewandte Avastin®.

Die Zulassung von Eylea® in Europa ist eine gute Nachricht für die stetig wachsende Zahl von Patienten, die unter feuchter AMD leiden.
Diese neue Therapieform, die nach drei Initialen monatlichen Injektionen nur noch alle zwei Monate gegeben werden muss, werde es schon in Kürze für Patienten mit feuchter AMD in Europa geben.

Zusätzlich zu der Indikation feuchte AMD laufen derzeit Phase-III-Studien mit Aflibercept (VEGF Trap-Eye) zur Behandlung des diabetischen Makula-Ödems (DMÖ) und der durch starke Kurzsichtigkeit (Myopie) bedingten choroidalen Neovaskularisation (mCNV).
Noch in diesem Jahr wird auch die Zulassung des Mittels für die Indikation Zentralvenenverschluss der Netzhaut (ZVV) in Europa beantragen.
In den USA ist Eylea® bereits zur Behandlung der feuchten AMD und des Makula-Ödems nach ZVV zugelassen.
In Japan steht Eylea® kurz vor der Einführung.



.