Schriftvergrößerung

Schrift-Größe:

Suche

Suche

Ansicht

Ansicht

Standards

Unsere Seiten entsprechen den Standards des W3C

 

Valid XHTML 1.0 Transitional  Valid CSS!

Navigation ohne Maus

Alt+0
StartseiteStartseite
Alt+3
Vorherige Seite Vorherige Seite
Alt+6
Inhaltsverzeichnis / Sitemap Inhaltsverzeichnis
Alt+7
Suchfunktion Suchfunktion
Alt+8
Direkt zum Inhalt Direkt zum Inhalt
Alt+9
Kontaktseite Kontaktseite
Sie sind hier: www.bsvsh.org / Interessantes

Hauptinhalt

Sozialwahl

Die Sozialwahl 2017 ist barrierefrei - dazu hat der DBSV beigetragen. Für blinde und sehbehinderte Wähler wurden Stimmzettelschablonen und CDs produziert, auf denen der Umgang mit der Schablone erläutert wird.

Sozialwahl

Achtung! Fernsehen über Antenne wird auf DVB-T2 HD umgestellt

Wann und wo?
Am 29.3.2017 könnte für viele der Fernseher schwarz bleiben!
An dem Tag wird der terrestrische Fernsehempfang von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. Wer sich bis dahin keine zusätzliche Set-Top-Box installiert hat, „schaut in die Röhre“ – zumindest die, die in den Regionen Kiel/Flensburg/Ostholstein/Lübeck wohnen. Die Westküste ist erst im Herbst 2018 dran.

Achtung! Fernsehen über Antenne wird auf DVB-T2 HD umgestellt

Bundesrat billigt Bundesteilhabegesetz

Das Bundesteilhabegesetz ist am 16.12.2016 vom Bundesrat gebilligt worden und wird zum 1. Januar 2017 stufenweise in Kraft treten. Für den DBSV ist der Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens gleichzeitig der Startschuss, um sich für dringend erforderliche Weiterentwicklungen einzusetzen. Lesen Sie hierzu die aktuelle Pressemitteilung des Verbandes:

Bundesrat billigt Bundesteilhabegesetz

UN-Behindertenrechtskonvention wird zehn Jahre alt

Vor zehn Jahren, am 13. Dezember 2006, verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Behindertenrechtskonvention (BRK). Damit wurde unterstrichen, was selbstverständlich ist: Wie für alle Menschen gelten die Menschenrechte ohne Einschränkung auch für Menschen mit Behinderungen.

UN-Behindertenrechtskonvention wird zehn Jahre alt

Bahn-App zum barrierefreien Reisen: DBSV ruft zur Teilnahme an Nutzertests auf

Die Deutsche Bahn entwickelt derzeit eine Smartphone-App, die Menschen mit Behinderungen das Reisen erleichtern soll. Die neue App „DB Barrierefrei“ soll unter anderem Anzeigetafeln auf Bahnsteigen vorlesen, Aufzugstörungen mitteilen oder Reisende auf dem Bahnsteig zur Einstiegstür des Zuges leiten. Im Zug soll sie helfen, den reservierten Sitzplatz zu finden, und bei Bedarf den Kontakt zum Zugpersonal herstellen.

Bahn-App zum barrierefreien Reisen: DBSV ruft zur Teilnahme an Nutzertests auf

Großes Verbändebündnis macht sich für ein barrierefreies Deutschland stark

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung, der alljährlich am 3. Dezember begangen wird, hat ein Verbändebündnis eine Initiative für mehr Barrierefreiheit gestartet. Der DBSV beteiligt sich an dieser Initiative in der Überzeugung, dass es ein großes Bündnis braucht, um der Barrierefreiheit zum Durchbruch zu verhelfen. Das Ziel ist insbesondere, die Privatwirtschaft mit gesetzlichen Vorgaben zu Barrierefreiheit zu verpflichten.

Großes Verbändebündnis macht sich für ein barrierefreies Deutschland stark

Luther für alle: Neue Lutherbibel inklusiv

Am 31. Oktober wurde nicht nur das Festjahr zum Reformationsjubiläum feierlich eröffnet, sondern auch in vielen Gemeinden innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland die neue Lutherbibel in ihrer Revision 2017 eingeführt. In den fast 500 Jahren seines Bestehens wurde Luthers Text schon öfter durchgesehen und überarbeitet, doch bei dieser Revision ist eines ganz neu: Zum ersten Mal liegt eine Ausgabe der Bibel bereits beim Start inklusiv vor.

Luther für alle: Neue Lutherbibel inklusiv

Neues Angebot des BIT-Zentrum: Taktile 3D-Karten für jedermann

Das BIT-Zentrum des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. bietet ab September Karten für jede beliebige Adresse in 3D-Ausführung an.
Die taktilen Karten bestehen aus stabilem, leicht flexiblem Kunststoff und werden über 3D-Drucker erstellt. Mit einer Größe von 17x17cm liegen sie angenehm in der Hand. Der Standard-Maßstab beträgt 1:2000 und erlaubt eine gute Erkennung auch dichter innerstädtischer Bereiche. Abgebildet werden dabei 340 mal 340 Meter.

Neues Angebot des BIT-Zentrum: Taktile 3D-Karten für jedermann

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein e.V. (BSVSH) kämpft für ein besseres Teilhabegesetz

Das Bundesteilhabegesetz ist das zentrale behindertenpolitische Projekt der laufenden Legislaturperiode. Im Herbst soll es das parlamentarische Verfahren durchlaufen, damit die erste Stufe planmäßig am 1. Januar 2017 in Kraft treten kann.

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein e.V. (BSVSH) kämpft für ein besseres Teilhabegesetz

Pressemitteilung der Behindertenbeauftragten Verena Bentele nach dem Kabinettsbeschluss zum Bundesteilhabegesetz

Heute hat sich das Bundeskabinett mit dem Entwurf zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) befasst. Damit kann das BTHG in das parlamentarische Verfahren eingebracht und dem Bundestag vorgelegt werden. Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen veröffentlichte folgende Pressemitteilung:

Pressemitteilung der Behindertenbeauftragten Verena Bentele nach dem Kabinettsbeschluss zum Bundesteilhabegesetz

Bundesteilhabegesetz: Regierungsentwurf mit wenig Licht und viel Schatten

Am Dienstag hat das Bundeskabinett zum Teilhabegesetz beraten. Im Anschluss wurde der Regierungsentwurf des Gesetzes veröffentlicht, der jetzt ins parlamentarische Verfahren geht. Wird nun ein modernes Teilhaberecht auf den Weg gebracht? Keineswegs, findet DBSV-Geschäftsführer Andreas Bethke: "Die Regierung plant bei der Eingliederungshilfe nach wie vor ein restriktives Fürsorgesystem, das sehr klar unsere Leistungsgesellschaft betont. Wer wegen der Behinderung nicht mithalten kann oder schon in Rente ist, wird abgeschrieben."

Bundesteilhabegesetz: Regierungsentwurf mit wenig Licht und viel Schatten

Helfer auf vier Pfoten - Jubiläum "100 Jahre Blindenführhundausbildung in Deutschland"

Im Oktober 1916 übergab der Deutsche Verein für Sanitätshunde den ersten systematisch ausgebildeten Blindenführhund an den Kriegsblinden Paul Feyen. 100 Jahre später würdigt der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) dieses Ereignis mit einer Wanderausstellung, einer Buchpremiere, einer Resolution und einem Treffen von Führhundhaltern aus ganz Deutschland.

Helfer auf vier Pfoten - Jubiläum "100 Jahre Blindenführhundausbildung in Deutschland"

Bundesteilhabegesetz - deutliche Kritik bei der Verbändeanhörung

Das Gesetzgebungsverfahren zum Bundesteilhabegesetz biegt auf die Zielgerade - und trifft dort auf heftigen Gegenwind. Lesen Sie dazu die Pressemitteilung des DBSV.

Bundesteilhabegesetz - deutliche Kritik bei der Verbändeanhörung

SightCity 2016

Am 18. Mai eröffnet in Frankfurt die europaweit größte Fachmesse für blinde und sehbehinderte Menschen. Rund 120 Aussteller präsentieren bis Freitag ihre Angebote von Hilfsmitteln über technische Innovationen bis zu Bildungs- und Freizeitangeboten.

SightCity 2016

Information für alle Mitglieder

Im Konflikt um die Verwendung einer Erbschaft zugunsten des Blinden- und Sehbehindertenvereins Schleswig-Holstein e. V. hat der BSVSH am Montag, 24.04.2016, seine Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen das Sozialministerium (siehe Informationen in unseren Vereinsmitteilungen) nun zurückgenommen.

Information für alle Mitglieder

Deutscher Hörfilmpreis 2016

Der Deutsche Hörfilmpreis 2016 geht an „Tatort – Borowski und der Himmel über Kiel“ und „45 Years“, Publikumspreis für „Der Tatortreiniger“, Sonderpreis der Jury für „Wärst du lieber tot?“

Deutscher Hörfilmpreis 2016

Gut bedienbare Webseiten und Linksammlung für Blinde und Sehbehinderte

Gut bedienbare Webseiten und Linksammlung für Blinde und Sehbehinderte

Deutscher Hörfilmpreis 2016: Die Fans wählen ihren Favoriten

In die Rolle eines Juroren schlüpfen und für den besten Hörfilm stimmen: Das geht auch beim Deutschen Hörfilmpreis 2016. Ab 15. Februar 2016 sind alle Hörfilmfans aufgerufen, aus den nominierten Beiträgen ihren Favoriten zu wählen. Lesen Sie zum Publikumspreis die Pressemitteilung des DBSV.

Deutscher Hörfilmpreis 2016: Die Fans wählen ihren Favoriten

Audiodeskription des Vorabendprogramms im Ersten

Audiodeskription des Vorabendprogramms im Ersten

Wie teuer sind Blindheit und Sehbehinderung? DBSV ruft zu Teilnahme an Kostenstudie auf

Die Bergische Universität Wuppertal möchte in einer Studie erfassen, welche Kosten durch Blindheit und Sehbehinderung verursacht werden - und zwar alle Bereiche umfassend. Das ist eine Premiere, denn bisherige Studien haben sich fast ausschließlich auf Kosten konzentriert, die mit medizinischen Maßnahmen verbunden sind. Nun soll erstmals in Deutschland auch das erfasst werden, was als Mehraufwand bezeichnet wird:

Wie teuer sind Blindheit und Sehbehinderung? DBSV ruft zu Teilnahme an Kostenstudie auf

Weiter

.